Wechselausstellungen

Füürwehr Büüli

Vom Feuereimer zur Stützpunkt Feuerwehr

Am 12. Juni 2022 eröffnet das Museum Bülach eine neue Wechselausstellung über die Bülacher Feuerwehr. Sie wird bis zum 18. Dezember 2022 dauern. 

Bülach war schon in historischen Zeiten mehrfach von Feuersbrünsten betroffen. Man weiss von drei grossen Stadtbränden 1386, 1444 und 1506 und viele heutige Bülacherinnen und Bülacher erinnern sich an die Nacht vom 21. auf den 22. Juni 1962, als der Dachstock des Goldenen Kopfs durch ein Feuer zerstört wurde.

Eine erste Erwähnung einer Bülacher Feuerwehr gibt es aus der Zeit der Reformation 1531. In der napoleonischen Zeit 1808 genehmigte die Bürgerversammlung erstmals eine «Feuerordnung für die Gemeinde Bülach». Den Brandalarm übernahmen die Nacht- und Tagwächter durch das Läuten der Kirchenglocken.

Nach dem 2. Weltkrieg haben sich die Aufgabenbereiche der Feuerwehr stark erweitert. Im Mittelpunkt der Feuerwehrtätigkeit steht die Intervention bei Bränden, Naturereignissen, Explosionen und Einstürzen zum Schutz von Menschen, Tieren und Sachwerten. Dazu kommen Unfalleinsätze auf Strassen, Bahn und Wasser, Chemie- und Oelwehr, sowie Dienstleistungen an Anlässen, wie Verkehrsregelung und Absperrungen.

Ab dem Jahr 1983 wird Bülach ein regionaler Feuerwehr-Stützpunkt, der die umliegenden Feuerwehren bei Grossereignissen mit Personal und Material unterstützen kann. Die Gebäudeversicherung des Kantons Zürich (GVZ) ist von Gesetzes wegen zuständig für die strategische Führung und Aufsicht, die Ausbildung und die Ausrüstung der Feuerwehren im Kanton Zürich und unterstützt diese bei der Beschaffung von Fahrzeugen und Material. 

Seit 2012 erfolgt die Alarmierung durch die Einsatzzentrale von Schutz & Rettung am Flughafen Zürich, die die Notrufe 118 für die Feuerwehr und 144 für den Rettungsdienst entgegennimmt.

Die neue Wechsel-Ausstellung im Museum Bülach zeigt den Besuchern den Weg der Feuerwehr vom Feuereimer zum hochmodernen Pionierdienst zur Sicherung der Bevölkerung und ihrer Umwelt und gibt einen Einblick in eine Welt, die aus mehr besteht als aus Feuer und Wasser.

Das Museum ist am Samstag und am Sonntag von 10.00 – 12.00h geöffnet.

 

Artikel in der Unterlandzeitung vom 3.6.2022

Flyer Feuerwehr

Blick zurück

Unsere Ausstellungen der letzen Jahre.

2022
Bülacher Wald

Ein grosser Teil von Bülach ist Wald. Die Ausstellung widmet sich diesem wichtigen Lebensraum.

Impressionen >>>

2021
Bülach gemalt, gezeichnet, gedruckt

Das“ alte“ Bülach aus der Sicht verschiedener Künstler

Impressionen >>>

2020 Flughafen Zürich –
Wirtschaftsmotor unserer Region​

Das Museum Bülach zeigt einen anderen Blick auf die Faszination Flughafen

Impressionen >>>

2019
Zwingli reformiert – Bülach zieht mit

Was hat Bülach mit Zwingli zu tun?
Antworten und Hintergrundinformationen

Impressionen >>>

2018/19 Gruss aus Bülach –
Ansichtskarten von Gestern bis Heute

Die Geschichte unserer Stadt auf Ansichtskarten dokumentiert

Impressionen >>>

2018
200 Jahre Lesegesellschaft Bülach

200 Jahre im Dienst der Kultur – Wie ein Verein die Entwicklung der Stadt Bülach prägte

Impressionen >>>

2017/18
150 Jahre Frauenverein Bülach

Seit 150 Jahren engagiert er sich für soziale und kulturelle Belange in der Stadt Bülach. 

Impressionen >>>

2017
50 Jahre Jazzclub Bülach

Rückschau auf 50 Jahre Jazzkultur in Bülach und die Geschichte des Vereins, der sie prägte.

Impressionen >>>

2016/17
Wasser in Bülach

Ohne Wasser kein Leben. Woher kommt und wie gut ist unser Bülacher Wasser?

Impressionen >>>

2015/16
Film & Foto in Bülach

Geschichte der Bülacher Foto- und Filmpioniere von der Camera obscura bis zum digitalen Kino.

Impressionen >>>

2015
100 Jahre Pfadi Seldwyla​

Über die Bedeutung der Pfadfinderbewegung im Zürcher Unterland.

Impressionen >>>

2014/15
Zwei Bülacher Maler

Bilder der beiden Bülacher Kunstmaler Jean Kern und Arthur Egle

Impressionen >>>

2013/14
Kaffee-Geschichten

Die Kultur des Kaffee zubereiten und des Kaffee trinken, auch im Zürcher Unterland

Impressionen >>>

2013
Bülachs Velo-Geschichte und -Erfolge

Über Bülacher Fahrräder, Rennfahrer und Mechaniker

Impressionen >>>